© V. Hollmann/Mercator-Institut

MINTegration

Sprachsensibler Fachunterricht ist der bewusste Umgang mit Sprache beim Lehren und Lernen im Fach. Sprache ist eine Grundvoraussetzung für das Verstehen und Kommunizieren im Fach und somit der Schlüssel für einen gelingenden Fachunterricht. Die Fachsprache jedes Fachs stellt besondere Anforderung an die Lernerinnen und Lerner – sie benötigen daher bedarfsgerechte Hilfen zur Bewältigung der fachspezifischen sprachlichen Anforderungen.

In dem Projekt MINTegration beschäftigen sich Lehramtsstudierende des Faches Biologie theoretisch und praktisch mit den Aspekten sprachsensiblen Unterrichts im Fach Biologie. Hierbei liegt der Fokus auf neu zugewanderten Schülerinnen und Schülern. Die Studierenden werden für die sprachliche und kulturelle Heterogenität von Lernenden in Vorbereitungsklassen sensibilisiert. Sprachsensible Methoden für den naturwissenschaftlichen Unterricht werden erarbeitet und praktisch umgesetzt. Im Frühjahr 2018 werden die Studierenden die erarbeiteten Lehr-Lernmaterialien an zwei Projekttagen mit Schülerinnen und Schülern einer Vorbereitungsklasse des Schiller-Gymnasiums Köln erproben. Im Zuge dessen werden die Materialien evaluiert, überarbeitet und in optimierter Version dem zdi-Schülerlabor zur stetigen Implementierung in das Programm zur Verfügung gestellt. Das zdi-Schülerlabor der Universität zu Köln ist ein außerschulischer Lernort zur naturwissenschaftlich-technischen Bildung von Kindern und Jugendlichen.

MINTegration ist ein gemeinsames Projekt des Instituts für Biologiedidaktik und des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache, des Instituts für Chemiedidaktik und des Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) von der Universität zu Köln, gefördert vom Ford Motor Company Fund.

Auf einen Blick

Ziel

Ziel dieses Projektes ist es, sprachsensible Lehrmaterialien für den Biologieunterricht zu entwickeln, zu evaluieren und zu überarbeiten.

Kooperationspartner

Institut für Biologiedidaktik (Arbeitsgruppe Prof. Schlüter)

zdi-Schülerlabor der Universität zu Köln

Schiller Gymnasium Köln

Institut für Chemiedidaktik

Zentrum für LehrerInnenbildung

Förderer

Ford Motor Company Fund

Laufzeit

April 2017 bis Juli 2019

Projektleiter

Victoria Hollmann

Nach oben