Sprache und Lernen

Anastasia Knaus

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon: 49 (0) 221-470 5676

Anastasia Knaus hat Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen mit den Fächern Deutsch, Englisch und Bildungswissenschaften an der Universität zu Köln studiert und dieses 2018 mit dem Master of Education abgeschlossen. Im Jahr 2017 absolvierte sie zusätzlich das Weiterbildungsstudium „Deutsch als Zweitsprache“ an der Universität zu Köln. Während ihres Studiums war sie zunächst in der Stabsstelle Zentrale Dienste und anschließend in der Abteilung Sprache und Bildungssystem des Mercator-Instituts als studentische und wissenschaftliche Hilfskraft tätig. 

Seit dem Sommersemester 2018 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mercator-Institut – zunächst im Team Wissen! Was wirkt? der Abteilung Sprache und Bildungssystem und seit 2019 im Forschungsprojekt COLD (Competencies of school teachers and adult educators in teaching German as a second language in linguistically diverse classrooms) der Abteilung Sprache und Lernen. Zusätzlich hat sie Dr. Judith Butterworth während ihrer Elternzeit als persönliche Referentin von Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek vertreten

Raum

3.12 (3. Etage, Triforum)

Akademischer und beruflicher Werdegang

Seit 2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache
 
2018
Abschluss: Master of Education für Gymnasien und Gesamtschulen mit den Fächern Deutsch und Englisch, Universität zu Köln
 
2016 - 2018
Wissenschaftliche Hilfskraft in der Abteilung Sprache und Bildungssystem am Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache
 
2017
Abschluss: Weiterbildungsstudium „Deutsch als Zweitsprache“ am Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache
 
2015
Abschluss: Bachelor of Arts (Studienprofil Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen) mit den Fächern Deutsch und Englisch, Universität zu Köln
 
2013 - 2016
Studentische Hilfskraft in der Stabsstelle Zentrale Dienste am Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache