© A. Etges/Mercator-Institut

Aufgabenorientiertes Peer-Tutorium

zum DaZ-Modul im BA-Lehramt

Ziel des Projekts ist die Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines aufgabenorientierten Peer-Tutoriums als Begleitung und Ergänzung zum bestehenden DaZ-Modul in den Bachelorstudiengängen. Nach Ablauf des Projekts soll das Peer-Tutorium in die bestehende Studienstruktur implementiert werden.

Das Projekt unterstützt Lehramtsstudierende dabei, Mehrsprachig- keit als Potential und nicht als Problemfall wahrzunehmen und für die Umsetzung eines sprachsensiblen Unterrichts zu nutzen. Hierzu sollen – im Sinne des forschenden Lernens, das als individueller Konstruktionsprozess verstanden wird – Lerngelegenheiten entstehen, die einerseits durch Schreibaufgaben eine konstruktive Wissensverarbeitung anregen und andererseits durch Peer-Beratung Unterstützung auf Augenhöhe bei der Bearbeitung der Aufgaben bieten. Zu den Inhalten des DaZ-Moduls werden Aufgabenformate entwickelt, die den Studierenden je fach- und schul-formspezifisch ermöglichen, eigene Fragestellungen zu entwickeln und selbstständig zu bearbeiten. Diese Form des Lernens wird in studentischen Tutorien organisiert, die zu großen Teilen online absolviert werden.

Reflexionskompetenz ist ein wesentlicher Bestandteil der Professionalität und muss bereits in der Ausbildung angelegt und erworben werden. Zum Abschluss des Peer-Tutoriums verfassen die Studierenden einen Reflexionstext, wobei sie als Anlei-tung frei wählbare Reflexionsfragen und Satzanfänge erhalten.

Auf einen Blick

Ziele

Im Rahmen eines Peer-Tutoriums können Studierende ihre im DaZ-Modul erworbenen Kenntnisse durch die gemeinsame Bearbeitung von Aufgaben vertiefen.

Projektpartner

Universität Duisburg-Essen

 

 

Kooperationspartner

Universität Duisburg-Essen

Kontakt zum Projekt

Prof. Dr. Heike Roll, Universität Duisburg-Essen
Tel.: 0201 183 2161, E-Mail: heike.roll(at)uni-due.de

Nach oben