Aktuell
10. Juni 2022AktuellesPublikationen

Call for Papers: Schwerpunktheft zum Thema Sprachsensibilität in der sprachlichen Bildung

Welche Begrifflichkeiten und Konzepte dominieren den Diskurs in der Lehrkräftebildung mit Blick auf sprachliche Heterogenität und insbesondere Mehrsprachigkeit? Wie gehen Lehrende und Studierende mit Begrifflichkeiten mit Blick auf mögliche Selbstpositionierungen oder Fremdzuschreibungen im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit um? Inwiefern gelingt es, eine Sensibilisierung dafür zu schaffen, dass sprachliche Bildung nicht nur monolingual zu verstehen ist und Potenziale für alle Schülerinnen und Schüler bietet?

Zu diesen und weiteren Fragen plant das open access erscheinende Journal for Educational Research Online (JERO) ein Schwerpunktheft mit dem Titel Sprachsensibilität in der sprachlichen Bildung?! – Lehrkräftebildung im Spannungsfeld zwischen Bedarfsorientierung und Etikettierung, herausgegeben von Evghenia Goltsev, Ina Kaplan, Ina-Maria Maahs, Helena Olfert, Marco Triulzi und Christina Winter. JERO ist ein internationales und interdisziplinäres Forum für die Diskussion bildungswissenschaftlicher Fragestellungen und Themen. Die Zeitschrift veröffentlicht wissenschaftliche Originalarbeiten und Publikationen von internationaler Relevanz zu Theorien, Methodik und empirischen Studien der Bildungsforschung.

Ziel des Schwerpunktheftes ist es, sich durch vielfältige Beiträge und eine interdisziplinäre Diskussion dem Feld der Sprachsensibilität in der sprachlichen Bildung zu nähern. Interessierte können bis zum 31. Juli Abstracts per E-Mail einreichen. Willkommen sind sowohl theoretische als auch empirische Beiträge.

Weitere Informationen zu den Abstracts, Fragestellungen sowie Fristen finden Sie hier.


nach oben