Aktuell
03. Juni 2020Aktuelles

Neues Forschungsprojekt zum Einsatz digitaler Schreibtools gestartet

Helfen Textverarbeitungsprogramme, Synonymwörterbücher oder Vorlesefunktionen, Schülerinnen und Schülern dabei, inhaltlich bessere Texte zu schreiben? Machen sie weniger orthografische und grammatikalische Fehler, wenn sie solche digitalen Tools nutzen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Forschungsprojekt Einsatz digitaler Schreibtools im Fachunterricht der Sekundarstufe (EdToolS) des Mercator-Instituts, das nun gestartet ist. 

Bund und Länder unterstützen Schulen, etwa durch den DigitalPakt Schule und ein Sofortprogramm, bei Investitionen in die digitale Infrastruktur und statten sie auch verstärkt mit mobilen Endgeräten aus. Die Ergebnisse der internationalen Vergleichsstudie ICILS sowie der Länderindikator Schule digital 2016 bescheinigen Deutschland jedoch einen eher zurückhaltenden Einsatz digitaler Technologien im Bildungswesen. Dies gilt auch für die Nutzung der Potenziale digitaler Medien für das Lesen- und Schreiben(-lernen) von (digitalen) Texten. Bisher liegen noch wenige Forschungsergebnisse zur Verwendung und Wirkung digitaler Schreibwerkzeuge im Unterricht vor.

Hier setzt das Forschungsvorhabens EdToolS an: Sein Ziel ist es, den Einsatz digitaler Schreibwerkzeuge im Fachunterricht zu untersuchen. Die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen unter anderem, welche digitalen Tools, beispielsweise Rechtschreib- und Grammatikprüfung, Synonymwörterbuch und Vorlesefunktion von Textverarbeitungsprogrammen, Schülerinnen und Schüler sinnvoll nutzen können, wenn sie Sachtexte auf Tablets schreiben. Außerdem untersuchen sie, wie sich das bei Schülerinnen und Schülern auswirkt, wenn diese Teil einer umfassenden, (schreib-)didaktisch gestalteten Lernumgebung sind. 

Mit den empirisch gestützten Ergebnissen möchten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Mercator-Instituts dazu beizutragen, dass Schülerinnen und Schüler digitale Schreibwerkzeuge gewinnbringend bei der Textproduktion nutzen.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Förderrichtlinie Gestaltung von Bildungsprozessen unter den Bedingungen des digitalen Wandels (Digitalisierung II) gefördert. EdToolS gehört zu einem BMBF-Metavorhaben zur Digitalisierung in den verschiedenen Bildungsbereichen. 


nach oben