02.04.2020
Diskussion

Schule unter den Bedingungen des digitalen Wandels. Videomitschnitt des Vortrags von Prof. Dr. Birgit Eickelmann

Welche Möglichkeiten und Herausforderungen ergeben sich durch die Digitalisierung für die Schulen? Welche empirischen Befunde gibt es zum Umgang mit digitalen Medien und zur Nutzung dieser im Unterricht? Wie verändert sich Schule und welche Konzepte sind notwendig? Darin ging es in dem Vortrag von Prof. Dr. Birgit Eickelmann.

Schulen und Schulsysteme stehen weltweit vor der Herausforderung, den gesellschaftlichen Entwicklungen im Zuge der Digitalisierung Rechnung zu tragen. Dabei wird derzeit das Spannungsfeld zwischen der Behäbigkeit der Entwicklungen im Schulbereich und dem Anspruch, schulische Lern- und Lehrprozesse qualitätvoll auszugestalten, durch die wahrgenommene Rasanz der Digitalisierungsprozesse immer deutlicher.

Während derzeit vielfache Anstrengungen unternommen werden, an einzelnen Stellschrauben wie insbesondere der schulischen IT-Ausstattung nachzudrehen, gewährt der Vortrag einen Gesamtblick auf die Entwicklung von Schule unter den Bedingungen des digitalen Wandels. In dem Verständnis, dass schulische Entwicklungsprozesse selten entlang der Bearbeitung von pädagogischen Einzelthemen nachhaltig gelingen können, schlägt er ausgehend von einem holistischen Ansatz der Zielsetzungen des schulischen Lernens und Lehrens mit digitalen Medien unter Hinzunahme ausgewählter empirischer Befunde einen Bogen zum Tagungsthema.

Prof. Dr. Birgit Eickelmann hat nach einer abgeschlossenen Lehrerausbildung und mehrjährigen Tätigkeit im Schuldienst sowie Abordnung an das Institut für Schulentwicklungsforschung seit 2012 den Lehrstuhl für Schulpädagogik an der Universität Paderborn inne. Ihre Forschungsschwerpunkte sind im Bereich Digitalisierungsprozesse von Schule, Unterricht und Lehrkräftebildung angesiedelt. Für Deutschland leitet sie u.a. mit ICILS 2018 zum zweiten Mal nach ICILS 2013 die International Computer and Information Literacy Study sowie das von der Europäischen Kommission geförderte Horizon-2020-Vorhaben DigiGen.

Schule unter den Bedingungen des digitalen Wandels

Welche Möglichkeiten und Herausforderungen ergeben sich durch die Digitalisierung für die Schulen? Welche empirische Befunden gibt es zum Umgang mit digitalen Medien und zur Nutzung dieser im Unterricht? Wie verändert sich Schule und welche Konzepte sind notwendig? Darin ging es in dem Vortrag von Prof. Dr. Birgit Eickelmann, Autorin der ICILS-Studie, bei der 7. Jahrestagung des Mercator-Instituts.

Dokumentation der Jahrestagung 2020