© A. Etges/Mercator-Institut

Digitaler Content im sprachsensiblen Fachunterricht

Schülerinnen und Schüler verfügen über sehr unterschiedliche sprachliche Fähigkeiten. Um dieser sprachlichen Heterogenität gerecht zu werden und alle Lernenden bestmöglich zu unterstützen, bietet die Digitalisierung große Chancen: Sie kann unter anderem helfen, den Lernprozess zu individualisieren und sprachsensible Unterrichtsansätze zu realisieren. Allerdings nutzen Studien zufolge Lehramtsstudierende, im Vergleich zu Studierenden anderer Fächer, digitale Medien am wenigsten und zeigen die geringste Motivation, diese in ihrem Studium einzusetzen. Mögliche Gründe hierfür sind, dass ihnen lernbezogene Vorerfahrungen aus ihrer eigenen Schulzeit fehlen und der Erwerb digitaler Medienkompetenz bisher nur in einzelnen Lehramtsfächern verpflichtend ist.

In dem Seminar Digitaler Content im sprachsensiblen Fachunterricht erweitern Lehramtsstudierende im DaZ-Modul einerseits ihre sprachbildungs- und digitalisierungsbezogene Kompetenzen und reflektieren andererseits, wie sie ihre Lehre zeitgemäß gestalten können.

Die Seminarleitung bereitet die Studierenden – nach einem Blended-Learning-Konzept – darauf vor, eine sprachsensible Unterrichtsstunde zu planen sowie Schülerinnen und Schülern sprachliche Unterstützungen mithilfe digitaler Medien zu geben. Hierfür durchlaufen die Studierenden unter anderem selbstgesteuert Lernmodule aus dem Universitätsverbund Digitales Lehren und Lernen (digiLL).

Aus dem Seminar entsteht derzeit ein digiLL-Lernmodul, in dem Interessierte erfahren, wie sich in der ersten Phase der Lehrerbildung sprachbildungs- und digitalisierungsbezogene Kompetenzen in einem Blended-Learning-Konzept gleichermaßen in den Fokus nehmen lassen. Weitere Lernmodule, in denen studentische Umsetzungsbeispiele vorgestellt und einzelne Ideen davon in der Praxis erprobt werden, sind in Planung.

Auf einen Blick

Projektname

Digitaler Content im sprachsensiblen Fachunterricht

Ziel

Lehramtsstudierende im DaZ-Modul erweitern einerseits sprachbildungs- und digitalisierungsbezogene Kompetenzen und reflektieren die zeitgemäße Gestaltung von Unterricht. Andererseits erstellen sie digitalen Content für eine sprachsensible Unterrichtsstunde.

Kooperationspartner

Mechthild Wiesmann (AG Digitale Lehre, Zentrum für LehrerInnenbildung, Universität zu Köln)

Laufzeit

Seit 2019

Projektleiter

Dr. Till Woerfel