Sprache und Bildungssystem

Magdalena Kaleta

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon: 49 (0) 221-470 2440

Magdalena Kaleta hat Romanistik, Slavistik und Deutsche Sprachwissenschaft sowie Deutsch als Zweitsprache an der Goethe-Universität Frankfurt studiert. Während des Studiums absolvierte sie einen empirischen Forschungsaufenthalt in Argentinien sowie einen Studienaufenthalt in Frankreich.
Im Anschluss an das Studium war sie als Projektkoordinatorin im Sprachförderprojekt „Vorsprung“ am Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache an der Goethe-Universität Frankfurt tätig. Zudem arbeitete sie an verschiedenen Hochschulen im Bereich International Office und war für die Koordination von nationalen und EU-Projekten zuständig. Sie verfügt über langjährige DaF-/DaZ-Lehrerfahrungen im Hochschulbereich und über Erfahrungen in der interkulturellen Bildungsberatung im schulischen Kontext.
Seit Juli 2016 arbeitet Magdalena Kaleta als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Becker-Mrotzek. Im Kooperationsprojekt „Sprachliche Bildung“ ist sie für die Organisation und Konzeption von semesterbegleitendem Förderunterricht und Ferienschulen für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte sowie für die Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen zuständig.

Raum

3.08 (3. Etage, Triforum)

Akademischer und beruflicher Werdegang

Seit Juli 2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Becker-Mrotzek und Projektkoordinatorin im Kooperationsprojekt „Sprachliche Bildung“

2015 - 2017
Projektleitung des Projektes „Sprungbrett Bildung“ zur interkulturellen Elternberatung im Rahmen des WIR-Förderprogramms (Hessisches Ministerium für Soziales und Integration), Interkultureller Bildungsverein Frankfurt e.V.

2014 - 2016
Dozentin für Deutsch als Fremdsprache an verschiedenen Hochschulen und Sprachschulen

2014 - 2016
Referentin für Internationale Angelegenheiten, International Office, Ev. Hochschule Darmstadt

2012 - 2014
Projektkoordinatorin im DaZ-Sprachförderprojekt „Vorsprung“, Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache, Lehrstuhl Prof. Dr. Petra Schulz, Goethe-Universität Frankfurt

2012 - 2014
Koordinatorin für Studium und Praktikum im Ausland, International Office, Goethe-Universität Frankfurt

2011
Forschungsaufenthalt in Buenos Aires / Argentinien

2006 - 2007
Studienaufenthalt an der Université Michel de Montaigne Bordeaux / Frankreich

2003 - 2011
Studium der Romanistik, Slavistik und Germanistik mit Abschluss Magistra Artium an der Goethe-Universität Frankfurt

Forschung

Forschungsschwerpunkte

Deutsch als Zweit- und Fremdsprache
Sprachförderung für (neu) zugewanderte Schülerinnen und Schüler
Mehrsprachigkeitsforschung und –didaktik
Sprachliche Heterogenität und Interkulturalität in der Schule
Professionalisierung in der Lehrerausbildung

Projekt- und Veranstaltungsorganisation

Kooperationsprojekt „Sprachliche Bildung“
Tagung „Sprache im Unterricht“ am 6.-7.Februar 2018 (Kooperation mit Zukunftsstrategie Lehrer*innenbildung)
Tagung „Herausforderung Sprache im Fachunterricht – Sprachliche Bildung als Querschnittsaufgabe der Fachdidaktiken“ am 8.September 2017
Ferienschule 2017 „Sommer in Köln!“
Ferienschule 2016 „Wir sind Köln!“

Lehre

• Sprachsensibler Unterricht mit mehrsprachigen Schülerinnen und Schülern
• Mehrsprachigkeit und Deutsch als Zweitsprache im Unterricht
• Sprachförderung für Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Zweitsprache (Praxisseminare)
• Vorbereitung auf Ferienschulen für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler (Praxisseminare)
• Sprache in Szene setzen – Grammatik performativ lehren und lernen in mehrsprachigen Klassen

Publikationen

Kaleta, M. (i.Dr.): Sommer in Köln! Ferienschule für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler. In: ZMI Magazin. Zeitschrift des Zentrums für Mehrsprachigkeit und Integration Köln.

Frerichs, D., Kaleta, M. (2015): (Sprachliche) Förderung in der Sekundarstufe II und im Übergang zur Hochschule. In: Boesten, J., Ostermann, W., Helmig, T. (Hg.): Sprache bildet! Auf dem Weg zu einer durchgängigen Sprachbildung. Mühlheim: Verlag an der Ruhr, S. 210-224.

Vorträge

4.-5.10.2017: Vortrag und Posterpräsentation „Mehrsprachigkeitsbezogene Kompetenzen von angehenden Lehrkräften“ im Rahmen der Nachwuchs-Tagung „Interdisziplinäre Forschungsperspektiven auf Zuwanderung und Akkulturation im Kontext Schule“ an der Universität Duisburg-Essen.

5.11.2016: Workshop zur Qualifizierung von Sprachförderkräften für den Förderunterricht von Schülerinnen und Schülern mit Zuwanderungsgeschichte im Interkulturellen Bildungsverein Frankfurt e.V.

13.11.2014: Expertenbeitrag zusammen mit Derk Frerichs im Workshop ,,Sprachbildung am Übergang Sekundarstufe ll - Hochschule" im Rahmen der Fachtagung ,,Sprache bildet!“ von RuhrFutur in Gelsenkirchen.

12.11.2014: eingeladener Vortrag zusammen mit Derk Frerichs „(Sprachliche) Förderung in der Sekundarstufe II und im Übergang zur Hochschule“ im Rahmen der Fachtagung ,,Sprache bildet!“ von RuhrFutur in Gelsenkirchen.

23.03.2013 Vortrag zusammen mit Derk Frerichs und Florian Seemann „VORSPRUNG: ein Projekt zur Förderung von SchülerInnen mit Deutsch als Zweitsprache im Deutschunterricht der Sek. II und beim Übergang an die Universität“ bei der FaDaF-Jahrestagung in Bamberg.