Sprache und Profession

Christina Winter

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon: 49 (0) 221-470 1468

Christina Winter hat an der Universität zu Köln Erziehungswissenschaften, Linguistik und Phonetik sowie Interkulturelle Kommunikation und Bildung studiert. Anschließend war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich für Interkulturelle Bildungsforschung sowie am Arbeitsbereich für Psycholinguistik und Sprachpsychologie in Heilpädagogik und Rehabilitation der Universität zu Köln beschäftigt. Weiterhin war sie als Lehrkraft für Deutsch als Zweitsprache und Sprachförderung im Elementar- und Primarbereich tätig.

Seit 2017 arbeitet Christina Winter als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache in der Abteilung Sprache und Profession und unterstützt seit 2020 auch die Organisation und Lehre im Weiterbildungsstudium Deutsch als Zweitsprache. Im Wintersemester 2019/20 hat sie zudem die akademische Ratstelle am Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung an der Universität Koblenz/Landau, Campus Landau, vertreten. Ihre Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte sind Spracherwerb, Sprachdiagnostik und Sprachförderung in der frühen Kindheit sowie sprachliche Bildung und pädagogische Professionalisierung unter besonderer Berücksichtigung von Mehrsprachigkeit.

Raum

Modulbau Campus Nord, Raum 1.01, Herbert-Lewin-Straße 10, 50931 Köln / Triforum, Raum 3.06, Innere Kanalstraße 15, 50823 Köln

Sprechstunde

Persönliche Sprechstunden finden derzeit nur nach Vereinbarung statt. Bitte wenden Sie sich per Mail mit Ihrem Anliegen an mich, um Telefon- oder Zoom-Termine zu verabreden.

Forschung

Publikationen

**Winter, C. (2021). Zwischen Teilnahme und Beobachtung: Die Rolle einer mehrsprachigen Forscherin in der Ethnografie sprachlicher Bildung im Elementarbereich. Zeitschrift für Qualitative Forschung, 22 (1), 57-70. 

**Winter, C./ Maahs, I.-M./ Goltsev, E. (2021). Dinge beim Namen nennen? - Herausforderungen und Möglichkeiten der Sprachsensibilität in der sprachlichen Bildung. k:ON - Kölner Online Journal für Lehrer*innenbildung 3 (1), 213-234.

Winter, C. (2020). Rezension zu Jeuk, S./ Settinieri, J. (Hrsg.) (2019): Sprachdiagnostik Deutsch als Zweitsprache. Ein Handbuch. (DaZ-Handbücher, Band 2). DaZ-Portal, Ausgabe 19.

Terhart, H./ Winter, C. (2020). Mehrsprachigkeit als Normalfall!? Die Grundschulzeitschrift 321, 30-33. 

Çorlu, G./ Ekinci, A./ Gantefort, C./ Gießelbach, A./ Heeren, M./ Jacobs, D./ Keppeler, C./ Kluge, S./ Maahs, I.-M./ Mangasser, B./ Moch, A./ Mutlu, S./ Ozan, L./ Riewenherm, B./ Sánchez Oroquieta, M.-J./ Strack, C./ Winter, C. (2020). Leseverstehen kennt keine Sprachgrenzen! Kooperativ und mehrsprachig Texte verstehen. Köln: Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache.

Winter, C. (2019) Fehlersuche. Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache (Methodenpool für den sprachsensiblen Unterricht: www.unterrichtsmethoden-sprachsensibel.de). 

Winter, C. (2019) Fantasiereise. Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache (Methodenpool für den sprachsensiblen Unterricht: www.unterrichtsmethoden-sprachsensibel.de).

Terhart, H./ Winter, C. (2019 [2017]). Migration and Multilingualism: Family Language Practices and Early Childhood Education Programmes. KiTa Fachtexte Onlineportal.

Roth, H.-J./ Winter, C./ Karduck, S./ Terhart, H./ Gantefort, C. (2018). Mehrsprachigkeit im Elementarbereich: Eine Studie zu mehrsprachigen Ressourcen und mehrsprachiger sprachlicher Bildungsarbeit in Kölner Kindertagesstätten. KiTa aktuell spezial (1.2018), 28-31.

Winter, C./ Roth, H.-J. (2017). Mehrsprachigkeit im Elementarbereich: Ansätze und Anregungen zur Weiterentwicklung sprachlicher Bildung. ZMI-Magazin 2017, 13-14.

**Dolscheid, S./ Winter, C./ Ostrowski, L./ Penke, M. (2017). The many ways quantifiers count: Children’s quantifier comprehension and cardinal number knowledge are not exclusively related. Cognitive Development 44, 21-31.

Terhart, H./ Winter, C. (2017). Migrationsbedingte Mehrsprachigkeit: Familiale Sprachpraxen und elementarpädagogische Programme. KiTa Fachtexte Onlineportal.

Roth, H.-J./ Gantefort, C./ Winter, C./ Karduck, S./ Terhart, H./ Trompeta, M./ Wolfgarten, T. (2016). MehrKita – Mehrsprachigkeit in Kölner Kindertagesstätten. Universität zu Köln, Institut für vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften, Interkulturelle Bildungsforschung. Unveröffentlichter Bericht.

*Dolscheid, S./ Winter, C./ Penke, M. (2016). Counting on quantifiers: Specific links between linguistic quantifiers and number acquisition. Proceedings of the EuroAsianPacific Joint Conference on Cognitive Science, 762-767.

Winter, C./ Gantefort, C./ Karduck, S./ Terhart, H./ Wolfgarten, T./ Trompeta, M./ Roth, H.-J. (2015). MehrKita – Mehrsprachigkeit in Kölner Kindertagesstätten. Ergebnisse der Befragung zu sprachlichen Fähigkeiten pädagogischer Fachkräfte. ZMI-Magazin 2015, 7-8.

Winter, C. (2015). Balancierte Zweisprachigkeit? Eine Betrachtung der sprachlichen Fähigkeiten deutsch-türkisch aufwachsender Kinder im RUCKSACK-Programm. In: Roth, H.-J./ Terhart, H. (Hrsg.). RUCKSACK. Empirische Befunde und theoretische Einordnungen zu einem Elternbildungsprogramm für mehrsprachige Familien. Münster: Waxmann, 251-274.

Roth, H.-J./ Terhart, H./ Gantefort, C./ Röglin, I./ Winter, C./ Anastasopoulos, C. (2015). Die Kölner RUCKSACK-Studie. In: Roth, H.-J./ Terhart, H. (Hrsg). RUCKSACK. Empirische Befunde und theoretische Einordnungen zu einem Elternbildungsprogramm für mehrsprachige Familien. Münster: Waxmann, 29-193.

Roth, H.-J./ Terhart, H./ Gantefort, C./ Röglin, I./ Winter, C./ Anastasopoulos, C. (2012). „das ist Zukunft“ – eine Studie zum Kölner RUCKSACK-Programm. Universität zu Köln, Institut für vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften, Interkulturelle Bildungsforschung. Unveröffentlichter Bericht.

Lehre

In den Studiengängen BA Frühförderung, BA & MA Erziehungswissenschaften, MA Interkulturelle Kommunikation und Bildung, MA Bildungswissenschaften sowie im Weiterbildungsstudium Deutsch als Zweitsprache zu

  • Sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit
  • Deutsch als Zweitsprache
  • Sprachdiagnostik in Forschung und Praxis
  • Sprachsensibler Fachunterricht
  • Interkulturelle Bildung und Professionalisierung in der Migrationsgesellschaft
  • Frühkindliche Bildung

Wintersemester 2021/22:

  • Sprachdiagnostik im Bildungsverlauf
  • Sprachsensibler Fachunterricht (Weiterbildungsstudium DaZKompakt)

Hinweise (nicht nur) für Studierende

Vorträge

Vorträge

Vortrag „Sprachliche Bildung im Elementarbereich: Translanguaging zwischen sprachlicher Ermächtigung und Besonderung mehrsprachiger Kinder“. DGfE Kongress 2022 Ent|grenz|ungen. Symposium Be- und Entgrenzungen von (Mehr-)Sprachigkeit in der Kindheit, mit Karin Kämpfe, Yasemin Uçan & Magdalena Knappik, Universität Bremen, 13.-16.03.2022. (digital)

Vortrag „Sprachverbote der Muttersprache waren bei den DaZ-Schüler_innen bisher nicht erforderlich…“ - Perspektiven von Lehramtsstudierenden auf sprachliche Heterogenität im Unterricht. Tagung Zukunft Bildungschancen, Zentrum für Lehrer_innenbildung Köln, mit Veit Maier, Ina-Maria Maahs & Marco Triulzi, 15.-17.09.2021. (digital)

Vortrag „Außerhalb des schulischen Kontextes sprechen sie fast ausnahmslos in der Herkunftssprache der Familie“ – Bezeichnungspraktiken sprachlicher Heterogenität in Portfolioarbeiten von Lehramtsstudierenden. Tagung „Literatur und Kultur im herkunftssprachlichen Unterricht – digital“, Sektion Herkunftssprachenforschung, mit Marco Triulzi & Ina-Maria Maahs, Technische Universität Darmstadt, 02.-03.07.2021. (digital)

Vortrag „'Welche Sprache sprichst du?' – Zum Verhältnis der Forscherin, der Beforschten und dem (Nicht-)Aufrechterhalten sprachlicher Praktiken im Elementarbereich“, Tagung der PdfK-Empirie-AG Methodenvielfalt und innovative methodische Ansätze, 04.-25.07.2020, Hünfeld (02.07.2021 verschoben; digital)

Vortrag „'Eine Förderung muttersprachlicher Kompetenzen für DaZ-Lerner ist nicht vorgesehen' – Eine Analyse zu Bezeichnungspraktiken in studentischen Ausarbeitungen im Kontext des DaZ-Moduls“, Wissenschaftliche Jahrestagung LERN 2020, DIPF - Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, mit Ina-Maria Maahs, Veit Maier & Marco Triulzi, 18.-19.03.2020, Frankfurt a.M. (angenommen, ausgefallen)

Posterpräsentation „Ganz wichtig ist, dass ihr jetzt Deutsch sprecht, damit er das hört und lernt!“ – (Sub-)optimale Verhältnisse für sprachliche Bildung? Sprach(en)politik und Sprachpraxis im Elementarbereich“, DGfE Kongress 2020 Optimierung, Universität zu Köln, 15.-18.03.2020, Köln. (Online-Präsentation)

Vortrag „'Auch die Muttersprachler hatten Probleme' – Darstellung sprachlicher Heterogenität in studentischen Ausarbeitungen“, DGfE Kongress 2020 Optimierung, Universität zu Köln, mit Ina-Maria Maahs, Marco Triulzi & Veit Maier, 15.-18.03.2020, Köln. (angenommen, ausgefallen)

Posterpräsentation „Leseverstehen kennt keine Sprachgrenzen! Förderung der Lesekompetenz mit dem mehrsprachigen reziproken Lesen", Fachtagung Herkunftssprachen im Fokus: Konzepte und Perspektiven für eine durchgängige Sprachenbildung, Universität Duisburg-Essen, mit Christoph Gantefort & Ina-Maria Maahs, 04.11.2019, Essen.

Posterpräsentation „'Auf Türkisch heult ein Gespenst anders als auf Deutsch' – Förderung der Lesekompetenz auf Basis der Gesamtsprachigkeit“, BiSS-NRW: Transfer in die Region. Bezirksregierung Köln, mit Christoph Gantefort, Ina-Maria Maahs & María José Sánchez Oroquieta, 09.10.2019, Köln.

Vortrag „Verantwortung der Studierenden und Umgang mit Selbstlernzeit - Ilias als Hilfsmittel“, Lehre mal praktisch: Ringvorlesung, Zentrum für Hochschuldidaktik, Universität zu Köln, 25.04.2019, Köln.

Vortrag „Mehrsprachige Sprachbildung und Sprachförderung im Elementarbereich“, Akademie für berufliche Bildung, 10.04.2019, Köln.

Posterpräsentation „Sprachliche Bildung und Sprachförderung unter Berücksichtigung von Mehrsprachigkeit im Elementarbereich“, Preconference der sechsten Jahrestagung des Mercator-Instituts Auf pädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte kommt es an - Professionalisierung für sprachliche Bildung, 25.03.2019, Köln.

Vortrag „Ein Rucksack voller Sprachen: Sprachsensibilisierung in Rucksack - Elterngruppen, KiTas und Grundschulen“, Reflexionstag zum Bildungsprogramm ‚Rucksack‘ in Kindertagesstätten und Grundschulen, 25.04.2018, Köln.

Posterpräsentation „Multilingualism and Language Education in Early Childhood“, Tagung Language, Identity and Education in Multilingual Contexts (LIEMC18), Marino Institute of Education - Trinity College Dublin, Irland, 01.-03.02.2018, Dublin.

Vortrag „Mehrsprachigkeit als Teil sprachlicher Bildung und Sprachförderung im Elementarbereich: Mehrsprachigkeit als ‚Wohlfühl- und Verständigungsfaktor‘“, Tagung Mehrsprachigkeit als Chance, Universität Kassel und Volkshochschule Region Kassel, 03.-05.07.2017, Kassel.

Posterpräsentation „Sprachliche Bildung und Sprachförderung unter der Berücksichtigung von Mehrsprachigkeit im Elementarbereich“. Einführungsveranstaltung der Graduiertenschule der Humanwissenschaftlichen Fakultät, Universität zu Köln, 18.11.2016, Köln.

Posterpräsentation „Multilingualism and Language Education in Kindergartens and Daycare Centres“. Summer School Multilingualism and Diversity Education, Universität Hildesheim, 29.07.2016, Hildesheim.

Posterpräsentation „Sprachliche Bildung und Sprachförderung unter der Berücksichtigung von Mehrsprachigkeit im Elementarbereich – Eltern als Bildungspartner?“. Tagung Fachkräfte und Eltern in Kindertagesstätten. Zur Relevanz der Differenzlinien Geschlecht, soziale Herkunft und natio-ethno-kulturelle Zugehörigkeit, Europa-Universität Flensburg, 03.-04.06.2016, Flensburg.

Workshops

„Mehrsprachigkeit und Heterogenität in der Schulumgebung“, Seminar im Rahmen des Zertifikats Sprachbildung und DaFZ, Universität Koblenz/Landau, 03. & 04.12.2021, Koblenz.

„Sprachdiagnostik im Kontext von Mehrsprachigkeit in der Kita: Das Beispiel BaSiK“, Arbeitskreis Bilinguale Kitas, Stadt Köln/ZMI Köln, 25.02.2021, Köln. (digital)

„Mehrsprachigkeit und Heterogenität in der Schulumgebung“, Seminar im Rahmen des Zertifikats Sprachbildung und DaFZ, Universität Koblenz/Landau, 08. & 15.01.2021, Koblenz. (digital)

„Mehrsprachigkeit und Translanguaging im Unterricht“, Einbindung der Familiensprachen in Bildungsprozesse – Eine Workshopreihe für Regellehrkräfte und Lehrkräfte des Herkunftssprachlichen Unterrichts, ZMI Köln, mit Ina-Maria Maahs, 19.11.2020, Köln. (digital)

„MAXQDA - Software für qualitative und quantitative Forschung in der sprachlichen Bildung“. Methoden-Pitch im Rahmen der Preconference der siebten Jahrestagung des Mercator-Instituts Hauptsache digital?! Sprachliche Bildung in der digitalisierten Gesellschaft, mit Michaela Mörs, 17.02.2020, Köln.

„Mehrsprachigkeit und Heterogenität in der Schulumgebung“, Seminar im Rahmen des Zertifikats Sprachbildung und DaFZ, Universität Koblenz/Landau, 22. & 23.11.2019, Koblenz.

„Think quer(sprachig)“, ZfL Jahrestagung Zukunft Schule – Lernen ohne Limits, Universität zu Köln, mit Christoph Gantefort & Ina-Maria Maahs, 28.-30.08.2019, Köln.

„Mehrsprachigkeit und Heterogenität in der Schule“, Seminar im Rahmen des Zertifikats Sprachbildung und DaFZ, Universität Koblenz/Landau, 16., 17. & 23.11.2018, Koblenz.

„Deutsch als Zweitsprache und Sprachdiagnostik in der Grundschule“, schulinterne Fortbildung, 24.08.2017, Köln.

„Feststellung des Sprachstandes ein- und mehrsprachiger Kinder in der Primarstufe“. Fortbildungstag Deutsch – Deutsch als Fremdsprache, Zweitsprache, Herkunftssprache. Universität Bonn, Universität zu Köln, Volkshochschule Bonn, Volkshochschule Köln, ZMI - Zentrum für Mehrsprachigkeit und Integration mit Unterstützung des Goethe-Instituts Bonn, 19.11.2016, Köln.

„Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung“. Jedem Kind geRECHT werden! Die Kita als sicherer und kultursensibler Lebens- und Lernort für Kinder mit Fluchterfahrungen. Fachtagung für pädagogische Fachkräfte. Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., 14.11.2016, Köln.

„Sprachdiagnostik am Übergang vom Elementar- in den Primarbereich: Feststellung des Sprachstandes von ein- und mehrsprachigen Kindern“. Fortbildungstag Deutsch – Deutsch als Fremdsprache, Zweitsprache, Herkunftssprache. Universität Bonn, Universität zu Köln, Volkshochschule Bonn, Volkshochschule Köln, ZMI - Zentrum für Mehrsprachigkeit und Integration mit Unterstützung des Goethe-Instituts Bonn, 07.11.2015, Bonn.

Tagungen, Symposien und Konferenzen

AdHoc-Gruppe „Sprachsensibilität in der sprachlichen Bildung? - Hochschullehre im Spannungsfeld zwischen Bedarfsorientierung und Etikettierung“, DGfE Kongress 2020 Optimierung, Universität zu Köln, zusammen mit Ina-Maria Maahs & Evghenia Goltsev, 15.-18.03.2020, Köln. (ausgefallen)

Organisation und Koordination der Methodenworkshops im Rahmen des 27. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) an der Universität zu Köln, zusammen mit Irit Bar-Kochva, Thamar Klein & Christian Spoden, 15.-18.03.2020, Köln

Chair im Rahmen der Preconference der siebten Jahrestagung des Mercator-Instituts „Hauptsache digital?! Sprachliche Bildung in der digitalisierten Gesellschaft“, 17.02.2020, Köln.

Organisation der Preconference der sechsten Jahrestagung des Mercator-Instituts „Auf pädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte kommt es an - Professionalisierung für sprachliche Bildung“, zusammen mit Karolin Groos, Anastasia Knaus & Daniela Wamhoff, 25.03.2019, Köln.

Chair im Rahmen der Tagung Language, Identity and Education in Multilingual Contexts (LIEMC18), Marino Institute of Education - Trinity College Dublin, Irland, 01.-03.02.2018, Dublin.