Sprache und Bildungssystem

Antonia Schmidt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon: 49 (0) 221-470 6514

Antonia Schmidt hat Psychologie an der Radboud Universität in Nijmegen in den Niederlanden studiert. Anschließend hat sie den Masterstudiengang Health and Social Psychology in Maastricht in den Niederlanden absolviert. Ein großer Teil des Masters behandelte Methoden zum Prozess einer effektiven Implementation von evidenzbasierten Interventionen. Hierbei handelte es sich meist um Verhaltensänderungen im Bereich der Gesundheitsförderung. Im Rahmen ihrer Master-Thesis erforschte sie, inwieweit die Best-Possible-Self-Schreibübung, die bekanntermaßen temporär Optimismus erhöht, Einfluss auf negative Kognitionen wie den negativen Interpretation Bias nehmen kann.
In diversen Tätigkeiten während ihres Studiums und auch im Anschluss daran hat sie vielfältige Einblicke in die Jugendpädagoik gesammelt. Zum Beispiel als Projektreferentin bei der Durchführung von Potenzial-Analysen mit Schülerinnen und Schülern der achten Klasse im Rahmen der Initiative Kein Abschluss ohne Anschluss des Landes NRW.
Seit 2021 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Initiative Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung (BiSS-Transfer) im Bereich Multiplikation im Transfer tätig.

Raum

Modulbau Campus Nord, Raum 0.08, Herbert-Lewin-Straße 10, 50931 Köln