© A. Etges/Mercator-Institut

EdToolS

Einsatz digitaler Schreibtools im Fachunterricht der Sekundarstufe

Bund und Länder unterstützen Schulen durch den DigitalPakt Schule bei Investitionen in die digitale Infrastruktur und statten sie auch verstärkt mit mobilen Endgeräten aus. Die Ergebnisse der internationalen Vergleichsstudie ICILS sowie der Länderindikator Schule digital 2016 bescheinigen Deutschland jedoch einen eher zurückhaltenden Einsatz digitaler Technologien im Bildungswesen. Dies gilt auch für die Nutzung der Potenziale digitaler Medien für das Lesen- und Schreiben(-lernen) von (digitalen) Texten. Bisher liegen noch wenige Forschungsergebnisse zur Verwendung und Wirkung digitaler Schreibwerkzeuge im Unterricht vor.

Ziel des Forschungsvorhabens EdToolS ist es daher, herauszufinden, wie Lernumgebungen für das erkenntnisfördernde („epistemische“) Schreiben im Fachunterricht in der frühen Sekundarstufe zu gestalten sind, um das Potenzial von digitalen Medien für die Schreibentwicklung und den Schreibprozess zu nutzen.

Die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen, welche digitalen Tools, beispielsweise Rechtschreib- und Grammatikprüfung, Synonymwörterbuch und Vorlesefunktion von Textverarbeitungsprogrammen, sinnvoll für die Produktion von Sachtexten auf Tablets genutzt werden können. Außerdem wird untersucht, wie sich das bei Schülerinnen und Schüler auswirkt, wenn diese Teil einer umfassenden, (schreib-)didaktisch gestalteten Lernumgebung sind. Dazu führen sie eine Interventionsstudie durch, die auch die fachliche Wissensverarbeitung und die Rolle der allgemeinen Sprachkompetenz, der Schreibflüssigkeit und der Mehrsprachigkeit der Schülerinnen und Schüler untersucht.

Die Studie trägt mit ihren Ergebnissen dazu bei, didaktisch sinnvolle Einsatzmöglichkeiten digitaler Schreibwerkzeuge zu entwickeln, die die Schülerinnen und Schüler bei ihrer Schreibentwicklung und beim fachlichen Lernen unterstützen.

Auf einen Blick

Ziel

Ziel des Projektes ist es, den Einsatz digitaler Schreibwerkzeuge im Fachunterricht zu untersuchen und mit den empirisch gestützten Ergebnissen dazu beizutragen, dass Schülerinnen und Schüler diese bei der Textproduktion gewinnbringend nutzen. 

Förderer

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Förderrichtlinie „Gestaltung von Bildungsprozessen unter den Bedingungen des digitalen Wandels“ (Digitalisierung II)

Laufzeit

1. Mai 2020 bis 30. April 2023

Projektleiter

Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek

Dr. Till Woerfel