Aktuell
14. Dezember 2021Aktuelles

Projekt „Die Textprofis“: Forschungsphase hat begonnen

Lesen und Schreiben sind wesentliche Voraussetzungen für Bildungserfolg und gesellschaftliche Teilhabe. Da nicht alle Schülerinnen und Schüler zu Beginn der Sekundarstufe I über ausreichende Lese- und Schreibfertigkeiten verfügen, ist es zentral, die Lernenden in diesen Bereichen entsprechend zu fördern. Aus diesem Grund hat das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache gemeinsam mit dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) Baden-Württemberg das Projekt Die Textprofis initiiert.

Dafür haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zunächst ein Konzept entwickelt, mit dem Lehrkräfte die basalen Lese- und Schreibkompetenzen fördern können. Dieses sieht die Implementierung regelmäßiger, unterrichtsintegrierter Trainingseinheiten an mindestens vier Wochentagen vor. Die Förderung umfasst die Bereiche Lese- und Schreibflüssigkeit sowie Lese- und Schreibstrategien. Zudem hat das Projektteam Aufgabenhefte für Schülerinnen und Schüler entwickelt, die Lehrkräfte fachübergreifend im Unterricht einsetzen können sowie Manuale für Lehrpersonen, die Hinweise zur Umsetzung des Trainings enthalten.

In flankierenden Fortbildungsveranstaltungen werden Mutliplikatorinnen und Multiplikatoren des Landes Baden-Württemberg im Umgang mit den Materialien geschult, um die Verantwortlichen in den Schulen bei der Umsetzung zu unterstützen.

An den Schulen wird das Training seit dem Schuljahr 2021/22 umgesetzt. Begleitend wird das Konzept nun wissenschaftlich evaluiert. Ziel ist es, Erfolgsfaktoren und Herausforderungen zu identifizieren und praxisrelevante Ergebnisse zu generieren, die dazu beitragen, das Förderkonzept weiterzuentwickeln. Die Evaluation besteht aus Befragungen von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Schulleitungen sowie Fachberaterinnen und -beratern. Die Befragungen der Schülerinnen und Schüler erfolgt papierbasiert, die optionale Lernverlaufsdiagnostik, die ebenfalls realisiert werden kann, findet am Computer statt. Die Evaluation des Projekts führt das Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg (IBBW) durch.


nach oben