Aktuell
23. Februar 2021Pressemitteilungen

Presseeinladung zur Jahrestagung: "Sprechen und Zuhören: Lernen im Gespräch"

Köln, 23. Februar 2021. Durch die coronabedingten Schulschließungen findet der Unterricht häufig per Videokonferenz oder über digitale Lernplattformen statt. Was Kindern und Jugendlichen deswegen fehlt, ist das direkte Gespräch, in dem sie mit allen Sinnen kommunizieren, ihre Gesprächskompetenz ausbauen und fachliche Inhalte lernen können. Das ist um so beunruhigender, weil Forschungsergebnisse zeigen, dass die mündliche Kommunikation bedeutsam für guten und lernwirksamen Unterricht ist und Kinder möglichst viele Gelegenheiten zum Sprechen und Zuhören bekommen sollten. Wie funktionieren Sprechen und Zuhören in Videokonferenzen? Wie können Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher mündliche Kompetenzen gezielt erfassen und fördern? Und in welchem Verhältnis stehen Sprechen und Zuhören zu schriftsprachlichen Fähigkeiten? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die achte Jahrestagung des Mercator-Instituts. Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie findet die Veranstaltung vollständig digital statt. 

Zur Jahrestagung laden wir Sie herzlich ein:

„Sprechen und Zuhören: Lernen im Gespräch“
01. März 2021 (11.00 bis 15.00 Uhr) und 02. März 2021 (10.00 bis 15.00 Uhr)
ONLINE

Als Sprecher erwarten Sie u. a.

  • Prof. Dr. Miriam Morek, Professorin für Germanistische Sprachdidaktik an der Universität Duisburg-Essen
  • Susanne Blasberg-Bense, Abteilungsleiterin im Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Prof. Dr. Astrid Kaiser, pensionierte Professorin für Didaktik des Sachunterrichts an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 
  • Prof. Dr. Anita Schilcher, Professorin für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Regensburg
  • Katja Peipe, Lehrerin an der Sankt Nikolaus Schule Köln 
  • Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek, Direktor des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache

Gerne sind wir Ihnen vorab bei der Vermittlung eines Interviewpartners behilflich.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter: https://www.mercator-institut-sprachfoerderung.de/fileadmin/Redaktion/PDF/Veranstaltungen/210115_Flyer_Jahrestagung_2021_Mercator-Institut.pdf


Es besteht die Möglichkeit, an der gesamten Tagung oder an einzelnen Programmpunkten teilzunehmen. Bitte melden Sie sich bis zum 26. Februar 2021 per Mail bei Frauke König an: frauke.koenig(at)mercator.uni-koeln[dot]de

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Frauke König, Kommunikation
Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache
Tel. 0221 – 470 4758
frauke.koenig(at)mercator.uni-koeln[dot]de

Über das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache

Das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache ist ein durch die Stiftung Mercator initiiertes und gefördertes Institut der Universität zu Köln. Es will sprachliche Bildung verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, erforscht und entwickelt es innovative Konzepte, Maßnahmen und Instrumente für sprachliche Bildung. Es bildet regional Lehramtsstudierende aus sowie bundesweit Pädagoginnen und Pädagogen in Kitas, Schulen und der Erwachsenenbildung fort und bereitet wissenschaftliche Erkenntnisse gezielt für Entscheidungsträger in Bildungspolitik und -verwaltung sowie Bildungspraxis auf. Mit seiner Forschung und seinen wissenschaftlichen Serviceleistungen zu sprachlicher Bildung in einer mehrsprachigen Gesellschaft trägt das Mercator-Institut zu mehr Chancengleichheit im Bildungssystem bei. 

Weitere Informationen unter www.mercator-institut-sprachfoerderung.de

Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/MISprachbildung


nach oben