Aktuell
10. März 2020Aktuelles

Neue Publikation zum Mehrsprachigen Reziproken Lesen erschienen

Arabisch, türkisch, englisch – mehr als hundert Sprachen sind auf den Schulhöfen in Deutschland zu hören. Kinder, die mehrsprachig aufwachsen, können schon früh die Sprachen, die ihnen zur Verfügung stehen, so auswählen, dass ihr Gegenüber sie versteht. Auf diese Fähigkeit baut die Methode des Mehrsprachigen Reziproken Lesens auf. Mit ihr können Lehrkräfte Kinder dazu motivieren, sich über Texte mithilfe all ihrer Sprachen auszutauschen. Was zu der Methode gehört, für wen sie sich eignet, wie Kinder mit ihr arbeiten und Lehrkräfte diese im Unterricht einsetzen können – das zeigt die neue Broschüre Leseverstehen kennt keine Sprachgrenzen. Kooperativ und mehrsprachig Texte verstehen, die in der Bund-Länder-Initiative Bildung durch Sprache und Schrift erschienen ist. 

Die Publikation steht ab sofort auf der BiSS-Website zum Download zur Verfügung. 


nach oben