Aktuell
17. April 2019Aktuelles

Programm für geflüchtete Lehrkräfte verlängert – jetzt bis zum 3. Mai bewerben!

Das Programm für geflüchtete Lehrkräfte an der Universität zu Köln ist verlängert worden und startet im Sommer in die zweite Runde. Dafür können sich Interessierte, die in ihrem Herkunftsland bereits als Lehrerin oder Lehrer gearbeitet haben und nach Deutschland geflüchtet sind, noch bis zum 3. Mai 2019 bewerben.
 
Ziel des Programms ist es, die beruflichen Chancen geflüchteter Lehrkräfte im deutschen Bildungssystem zu verbessern. Das Angebot wird gemeinsam vom International Office, dem Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache und dem Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) der Universität zu Köln durchgeführt.
 
Insgesamt dauert das Programm ein Jahr. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchen zunächst einen Sprachkurs, in dem sie ihre Deutschkenntnisse verbessern können. Anschließend nehmen sie an verschiedenen pädagogischen Seminaren und Fachveranstaltungen an der Universität zu Köln teil. Praktische Erfahrungen sammeln sie in Kölner Schulen, an denen sie hospitieren können. Zudem beraten die beteiligten Institutionen die Teilnehmenden individuell zu den Perspektiven für ihren weiteren Werdegang. Das Angebot dient der Studienvorbereitung und qualifiziert die Teilnehmenden nicht für eine direkte Tätigkeit als Lehrerin oder Lehrer an einer Schule.


nach oben