Aktuell
07. Juni 2018 Aktuelles

Neue Unterreihe „Studien“ startet mit Band zu Schreibkompetenz

Das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache erweitert seine Schriftenreihe „Sprachliche Bildung“ um eine neue Unterreihe. In der neuen Serie „Sprachliche Bildung – Studien“ erscheinen künftig Dissertationen und Habilitationen rund um das Forschungsfeld sprachliche Bildung. Der erste Band ist jetzt verfügbar.

In der Dissertation mit dem Titel „Wortschatz und Schreibkompetenz – bildungssprachliche Mittel in Schülertexten der Sekundarstufe I“ untersucht Dr. Moti Mathiebe von der Leibniz-Universität Hannover den Zusammenhang zwischen Wortschatz und Schreibkompetenz. Dazu werden Instruktions- und Berichtstexte von 277 Schülerinnen und Schülern der 5. und 9. Klassenstufe aus drei verschiedenen Schularten untersucht.

Mit dieser Studie liefert die Autorin eine Übersicht zum aktuellen und internationalen Forschungsstand. Außerdem leitet sie Erkenntnisse für sprach- und bildungswissenschaftliche sowie entwicklungspsychologische Forschungszweige ab.

Die Unterreihe „Sprachliche Bildung – Studien“ ist Teil der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung am Mercator-Institut.
NachwuchswissenschaftlerInnen sind eingeladen, ihre Qualifikationsarbeiten in der neuen Serie zu veröffentlichen. Kontaktperson für die Veröffentlichung ist Frau Anastasia Knaus.

Folgende Bände sind in Planung:

Band 2 - Schreibförderung durch Sprachförderung. Eine Interventionsstudie zur Wirksamkeit sprachlich profilierter Schreibarrangements in der mehrsprachigen Sekundarstufe I 
Band 3 - Wortschatz und Schreibkompetenz – bildungssprachliche Mittel in Schülertexten der Sekundarstufe I.

Der erste Band kann hier bestellt werden.
Der zweite Band kann hier vorbestellt werden.

 

 


nach oben