Aktuell
05. April 2018 Aktuelles

Nachgefragt: Sprachliche Bildung und Zuwanderung

Welche Zwischenbilanz ziehen Bildungspolitik, Lehrkräfte und Wissenschaft beim Thema sprachliche Bildung und Zuwanderung? Das Mercator-Institut hat bei Bildungsministerin Yvonne Gebauer, Instituts-Direktor Michael Becker-Mrotzek und Lehrerin Marion Berkenhoff nachgefragt. Die Kurzinterviews sind im Rahmen der fünften Jahrestagung des Mercator-Instituts "Sprachliche Bildung und Zuwanderung: eine Zwischenbilanz" am 19. und 20. Februar 2018 entstanden. Die komplette Dokumentation der Konferenz wird in den kommenden Wochen im Themenportal bereitgestellt.

Wie haben die Flucht- und Migrationsbewegungen der letzten Jahre das Bildungssystem verändert? Das Mercator-Institut hat im Rahmen seiner Jahrestagung „Sprachliche Bildung und Zuwanderung: eine Zwischenbilanz“ im Februar 2018 bei NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer nachgefragt.
Was weiß die Wissenschaft über erfolgreichen Unterricht mit neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen? Das Mercator-Institut hat im Rahmen seiner Jahrestagung „Sprachliche Bildung und Zuwanderung:eine Zwischenbilanz“ im Februar 2018 bei Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek, Direktor des Mercator-Instituts, nachgefragt.
Welche Unterstützung wünschen sich Schulen? Das Mercator-Institut hat im Rahmen seiner Jahrestagung „Sprachliche Bildung und Zuwanderung: eine Zwischenbilanz“ im Februar 2018 bei Marion Berkenhoff, Lehrerin am Schiller Gymnasium in Köln, nachgefragt.

nach oben