Aktuell
11. Juli 2016 Aktuelles

Ministerin Ernst überreicht DaZ-Zertifikate an angehende Lehrkräfte

Immer mehr Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst qualifizieren sich im Bereich „Deutsch als Zweitsprache“. (DaZ) „Ich freue mich über die große Nachfrage nach unseren DaZ-Angeboten. Denn wir brauchen an unseren Schulen auch zukünftig Lehrerinnen und Lehrer mit dieser Qualifikation, die Flüchtlingskindern auf ihrem Weg zu einem erfolgreichen Schulabschluss helfen können“, sagte Bildungsministerin Britta Ernst heute bei einer Veranstaltungen in Neumünster: Sie überreichte DaZ-Zertifikate an 172 junge Lehrerinnen und Lehrer im Vorbereitungsdienst (LiV).

„Die positiven Rückmeldungen der LiV zeigen, dass es uns mit diesem neuen Zertifikatskurs gelungen ist, eine Grundlage für das Unterrichten von ‚Deutsch als Zweitsprache‘ zu vermitteln und die LiV zu befähigen, einen sprachsensiblen Fachunterricht durchzuführen“, sagte Dr. Thomas Riecke-Baulecke, Direktor des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH). Derzeit werde das Konzept evaluiert und die Ergebnisse dienten der Weiterentwicklung des Curriculums.

172 Lehrkräfte haben erfolgreich - und zusätzlich zu ihrem Vorbereitungsdienst - die Zusatzqualifikation „Deutsch als Zweitsprache“ erworben. Die angehenden Lehrkräfte verteilen sich auf die Schularten Grundschule, Gemeinschaftsschule, Gymnasium, Sonderpädagogik und Berufsbildende Schule und gehen zum 1. August 2016 in den Schuldienst.

Diese Qualifizierung wird vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) gemeinsam mit dem Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln organisiert. Der Kurs umfasst insgesamt fünf Module, die in einem Ausbildungshalbjahr mit einem Blended-Learning-Konzept – Präsenzveranstaltungen, Onlineseminare, eigener Unterricht oder Hospitationen – Kenntnisse und Kompetenzen zum Zweitsprachenerwerb, zur Entwicklung von Sprachkompetenz, zu methodischen Vorgehensweisen, zu rechtlichen Rahmenbedingungen sowie zum DaZ-Konzept des Landes vermittelten. Das Interesse an dieser Zusatzqualifikation ist weiterhin groß. Das IQSH wird von September 2016 bis Februar 2017 insgesamt 22 Kurse für 330 Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst anbieten.

Für die jungen Lehrkräfte, die am 1. Februar ihr Referendariat nach der neuen Ausbildungs- und Prüfungsordnung begonnen haben, ersetzt dieses DaZ-Zertifikat die zweite Hausarbeit im Rahmen der Staatsprüfung. Dieses Zertifikat erhält, wer an dem Kurs „ Deutsch als Zweitsprache“ teilnimmt und diesen mit einer benoteten Abschlussklausur beendet. Bildungsministerin Ernst:„ Dieser Kurs ist ein wichtiger Baustein, um der großen Aufgabe gerecht zu werden, allen geflüchteten Kindern und Jugendlichen qualifizierten Deutsch-Unterricht zu erteilen.“ 


nach oben