Diskussion

Poetry-Slammer Artem Zolotarov über Migration und das Erlernen der deutschen Sprache

Artem Zolotarov ist mit neun Jahren nach Deutschland gekommen. Heute studiert er Germanistik und Europäische Literatur, schreibt Lyrik, Prosa, Songs und Theaterstücke. Auf der Jahrestagung 2016 kommentierte der rheinland-pfälzische Poetry-Slam-Meister seine Migrationsgeschichte und seine Erfahrungen mit der deutschen Sprache.

Dokumentation der Jahrestagung 2016

Informationen zu diesem Thema

Zuwanderung beim Mercator-Institut

Zu-, Ein- und Auswanderung begleiten die Geschichte Deutschlands wie die anderer Staaten und Regionen auch. Bleiben die Familien auf Dauer in Deutschland, handelt es sich um Einwanderung. Ein aktuelles Thema ist die seit 2012 zahlenmäßig erkennbar gestiegene Zuwanderung von Familien mit schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen, die über keine oder nur sehr geringe Deutschkenntnisse verfügen. Schulen und Lehrkräfte fühlen sich häufig überfordert. Darüber hinaus herrscht ein Mangel an wissenschaftlich geprüften Konzepten und wirksamen Förderinstrumenten.

Wie gelingt es, die Schülerinnen und Schüler möglichst früh in das Schulleben zu integrieren und ihnen gleichzeitig eine möglichst umfassende Sprachförderung zu ermöglichen? Welche Unterstützungs- und Fortbildungsangebote brauchen Lehrkräfte? Wie können Akteure vor Ort zusammenarbeiten, um allen Schülerinnen und Schülern den Zugang zu Bildung und Teilhabe zu erleichtern? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Netzwerk Neu zugewanderte Kinder und Jugendliche in der Schule, in dem Wissenschaftlerinnen aus dem Mercator-Institut , dem Zentrum für LehrerInnenbildung und dem Arbeitsbereich Interkulturelle Bildungsforschung zusammenarbeiten.

Mehr

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Erfahren Sie mehr

OK