Termine
19. Februar - 20. Februar 2018, Köln Veranstaltung des Mercator-Instituts

Jahrestagung des Mercator-Instituts: Sprachliche Bildung und Zuwanderung. Eine Zwischenbilanz

Jetzt anmelden

Der Zugang zu und die Teilhabe an Bildung sind maßgeblich dafür, dass die Integration neu zugewanderter Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland gelingen kann. Den Bildungseinrichtungen kommt bei diesem Integrationsprozess eine bedeutende Rolle zu. Die individuellen Biografien der Geflüchteten und ihr jeweiliger Bildungsstand gestalten sich allerdings sehr unterschiedlich und stellen das Bildungssystem vor vielfältige Herausforderungen.

Bereits 2015 stand im Rahmen der Tagung „Neu zugewanderte Kinder und Jugendliche in der Schule“ – ausgerichtet vom Mercator-Institut und dem Zentrum für LehrerInnenbildung der Universität zu Köln – die Frage im Zentrum, wie Schule und Unterricht für Kinder und Jugendliche ohne Deutschkenntnisse aussehen müssen, um die notwendigen Kompetenzen zu vermitteln und gleichzeitig Potenziale zu fördern. Zwei Jahre später ist zu fragen: Was ist seitdem passiert? Wo sind neue Antworten und wo neue Fragen entstanden? Welche Maßnahmen haben sich bewährt und wie kann deren Nachhaltigkeit gesichert werden?

Diesen Fragen widmet sich die fünfte Jahrestagung des Mercator-Instituts "Sprachliche Bildung und Zuwanderung: eine Zwischenbilanz". Ziel ist es, sich dem Thema aus unterschiedlichen Perspektiven zu nähern und den Austausch innerhalb der wissenschaftlichen Community ebenso zu fördern wie den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis.

Prof. Dr. Piet van Avermaet, Professor am Centre for the Social Study of Migration and Refugees (CESSMIR) der Universität Gent, und Prof. Juliane Karakayali von der Evangelischen Hochschule Berlin haben bereits als Hauptredner zugesagt. Daneben nimmt Yvonne Gebauer, NRW-Ministerin für Schule und Bildung, an einem Impulsgespräch teil.

Neben Fachgesprächen sowie Praxis- und Scienceworkshops wird es ein Symposium zum Thema "Professionalisierung von Lehrkräften im Kontext von Mehrsprachigkeit" geben. Darüber hinaus findet im Rahmen der Jahrestagung am 19. Februar eine Preconference zum Tagungsthema für den wissenschaftlichen Nachwuchs statt. 

Die Anmeldung zur Jahrestagung und die Auswahl der parallelen Formate wird ab Herbst 2017 möglich sein.

Überblick

Datum

Von Montag, 19. Februar 2018, 18.00 Uhr
 bis Dienstag, 20. Februar 2018, 16.30 Uhr

Adresse

KOMED im Mediapark
Im MediaPark 7
50670 Köln

Veranstalter

Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache

Kosten

50 Euro Tagungsbeitrag

Übernachtung

Für Übernachtungsgäste sind vom 19. auf den 20. Februar 2018 Abrufkontingente in verschiedenen Kölner Hotels mit guter Anbindung zum Tagungsort reserviert. Zimmer können telefonisch oder per E-Mail bis zum 19.01.2018 unter dem Stichwort „Mercator-Institut“ direkt bei dem jeweiligen Hotel gebucht werden. Das Mercator-Institut kann leider keine Kosten für Anreise und Übernachtung übernehmen.

Hotel Imperial
Barthelstraße 93
50823 Köln
Telefon: 0221 8200 740
hotel@hotel-imperial.de
EZ: 89 € zzgl. Frühstück

Hopper Hotel et cetera
Brüsseler Str. 26
50674 Köln
Telefon: 0221 924400
hotel@hopper.de
EZ: 85 € inkl. Frühstück

Hotel Chelsea
Jülicher Straße 1
50674 Köln
Telefon: 0221 207150
mail@hotel-chelsea.de
EZ: 78 € zzgl. Frühstück

The Ascot Hotel
Hohenzollernring 95-97
50672 Köln
Telefon: 0221 952 965 0
info@hotel-ascot.de
EZ standard: 85 € zzgl.
Frühstück
EZ comfort: 95 € zzgl.
Frühstück
DZ: 110 € zzgl. Frühstück

Die Stadt Köln erhebt für Hotelübernachtungen eine Kulturförderabgabe, von der eine Befreiung bei beruflich veranlassten Aufenthalten möglich ist. Das Formular zur Erklärung eines beruflich veranlassten Aufenthalts finden Sie auf dem Formularserver der Stadt Köln (https://formular-server.de/Koeln_FS/findform?shortname=21-F30_KFAabhbesch&formtecid=2&areashortname=koeln), das Formular kann am Anreisetag vollständig ausgefüllt im Hotel abgegeben werden.

Programm

Montag, 19. Februar 2018

ab 17.30 Uhr Anmeldung

18.00 Uhr Beginn

18.15 Uhr Einführung
Prof. Dr. Hans-Joachim Roth, Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache

18.40 Uhr Vortrag: Zwischen Willkommenskultur und Rechtsruck: Polarisierung in der postmigrantischen Gesellschaft
Prof. Dr. Juliane Karakayali, Evangelische Hochschule Berlin

19.15 Uhr Gesprächsrunde: Sprachliche Bildung und Zuwanderung. Eine Zwischenbilanz
Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek, Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache
Marion Berkenhoff, Schiller-Gymnasium Köln
Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes NRW
Prof. Dr. Juliane Karakayali

ab 20.00 Uhr: Empfang mit Musik

Moderation: Ina-Maria Maahs, Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache

Dienstag, 20. Februar 2018

ab 08.30 Uhr Anmeldung

09.00 Uhr Kultureller Einstieg

09.30 Uhr Vortrag mit anschließender Diskussion: Beyond binares. How to integrate multilingualism and language of schooling in education
Prof. Dr. Piet van Avermaet, Universität Gent

10.45 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr Parallele Workshops, Fachgespräche und Symposium – Teil 1

13.00 Uhr Mittagessen

14.15 Uhr Parallele Workshops, Fachgespräche und Symposium – Teil 2

16.00 Uhr Bilanz der Tagung
Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek

16.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Moderation: Ina-Maria Maahs, Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache

Jetzt anmelden nach oben